Volkstrauertag in Westönnen
Zurück



Zum Gedenken an die gefallenen und vermißten der beiden Weltkriege trafen sich die Vereine des Kirchspiels Westönnen am vergangenen Sonntag zum Gottesdienst und anschließender Gefallenenehrung am Ehrenmal.

Nachdem sich die Vereine trotz schlechten Wetters sehr zahlreich mit ihren Fahnenabordnungen um das Ehrenmal versammelt hatten, erinnerte Ortsvorsteher Willi Sasse in seiner Gedenkrede an die in den beiden Weltkriegen gefallenen und vermißten Männer des Kirchspiels Westönnen. Allein in Westönnen kehrten aus dem 1. Weltkrieg 77 Männer und im 2. Weltkrieg 192 Männer nicht in ihre Heimat zurück.

Anschließend bat er Vikar van Ray, der auch das Hochamt gehalten hatte, zum Gebet. Zum Abschluß der Gedenkfeier dankte Willi Sasse allen, die im laufe des Jahres das Ehrenmal pflegen. Musikalisch umrahmt wurde die Gedenkfeier vom MGV St. Cäcilia und vom Tambourcorps Einigkeit.

Klaus Hennemann