Interessierte Leser
Prozessionen in der Oststraße

Zurück

Sicher gibt es genug Westönner oder auch andere Mitbürger, die unser Dorf gut kennen, die aber kaum Interesse an "Westönnen online" zeigen.
Andererseits ist man erstaunt, wer gelegentlich oder regelmäßig die Westönner Seiten besucht. Meistens erfährt man ja nur zufällig davon.
Dafür ein Beispiel:
Am Nachmittag des 4. November 2006 wurde folgender Artikel veröffentlicht:
"Die zweite Station der Brandprozession - Ein Foto aus dem August 1955".
Am gleichen Abend nach 20 Uhr erhielt ich von Lisabeth Berghoff (heute Frau Korz) eine Mail aus Brühl bei Köln. Frau Korz wuchs in Westönnen auf. Sie schickte drei Bilder von 1955, 1956 und 1959 als Anlagen mit. Zwei Bilder sollen hier wiedergegeben werden.
Sie zeigen angeblich die Brandprozession, aber das kann nicht stimmen, da diese nicht durch die Oststraße führt. Sie benutzt noch ein Stück der "Breite Straße", biegt dann auf die Straße "Auf'm Hackenfeld" ein und erreicht über den Weg "Elwieden" (früher Prozessionsweg) den Hellweg und kehrt zur Kirche zurück.
Die Bilder zeigen die Oststasse, durch die die Fronleichnamsprozession führt.

Das Bild von 1955 zeigt die "Engelchen", die von Frau Martha Ludwig begleitet werden.
Frau Ludwig war von 1950 bis 1967 Lehrerin in Westönnen.
Das gewaltige Mauerwerk gehört zu Thiergarten Scheune.

Das Bild von 1958 zeigt auch den "Himmel" mit dem Allerheiligsten.
Interessant sind die beiden Flächen links und recht der Oststraße,
die heute nach ihrer Bebauung ein ganz anderes Bild zeigen.

Friedrich Schleep