Jahresrückblick von Brudermeister Friedel Grümme
Zurück



Bei unserem mit vielen Terminen gespickten Terminkalender ist das Jahr mal wieder wie im Fluge vergangen. Da es aber sowohl im wirtschaftlichen wie im ideellen Bereich wieder ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr mit vielen Highlights war, gebe ich hiermit gern einen kurzen Rückblick auf das ablaufende Jahr.

Höhepunkt war natürlich wie alljährlich unser Schützenfest vom 23.-25.07.05. Nach der gut besuchten und festlich gestalteten Schützenmesse konnte Markus Keweloh beim anschließenden Schießen mit dem 358. Schuß die Königswürde erringen. Zur Mitregentin erkor er sich seine Freundin Sonja Schmitz. Mit der Erringung der Königswürde machte er vor allem seinen Eltern Johannes und Ulla Keweloh eine große Freude, welche vor 25 Jahren Königspaar und zusätzlich Bezirkskönigspaar waren. Viel Anerkennung und Sympathie wurde dem jungen und freundlichen Paar entgegengebracht, welche mit ganzem Herzen und großer Freude für drei Tage im Mittelpunkt des Geschehens standen und ihre Aufgabe mit einem großen, stattlichen Hofstaat bravourös gemeistert haben.

Mit der Königsproklamation und der Ehrung der Jubelkönige Paul Stewen, König im Jahre 1955, Helmut Schnell, König vor 40 Jahren, und natürlich Johannes und Ulla Keweloh, Königspaar im Jahre 1980, also vor 25 Jahren, sowie dem anschließenden Tanzabend wurden am 1. Festtag weitere besondere Akzente gesetzt.

Die Festzüge mit den Paraden im Kettler-Park, der Zapfenstreich sowie der Frühschoppen mit Jubilarehrungen für viele 40- und 50jährige Mitglieder waren weitere Höhepunkte des insgesamt guten, harmonischen und erfolgreichen Festes.

Dank sagen möchte ich an dieser Stelle unseren Musikkapellen, welche durch ihre gekonnten musikalischen Darbietungen zur guten Stimmung und zum großen Erfolg beigetragen haben. Aber auch allen Besuchern unseres Festes vielen herzlichen Dank für die Unterstützung. Wer Interesse hat, weitere Highlights in Erinnerung zu rufen, kann diese im Internet abrufen. Ich danke daher auch dem Team Westönnen Online e.V. für die immer interessante und aktuelle Berichterstattung.

Auch der „Tanz in den Mai“ sowie unser „Schützenball“ sind gut und zufriedenstellend verlaufen. So war es uns möglich, auch 2005 wieder einige Investitionen vorzunehmen.

Das Jahr 2005 war aber für unsere Schützenbruderschaft das Jahr des „Abschiednehmens“. Mit der Vollendung des 70. Lebensjahres trat unser langjähriger Präses, Pfarrer Gotthard Spannenkrebs, zum 01.04. in den wohlverdienten Ruhestand und wechselte seinen Wohnsitz nach Sundern-Westenfeld. In den fast 18 Jahren seines Wirkens hat er sich neben seinen seelsorgerischen Aufgaben für unsere Schützenbruderschaft und für das gesamte Schützenwesen ganz außergewöhnliche Verdienste errungen. Besonders die von ihm ins Leben gerufene Jugendarbeit bietet uns eine Basis und ein festes Fundament und sichert somit den erfolgreichen Fortbestand unserer Schützenbruderschaft. Hiermit hat er ein Zeichen gesetzt, welches wir sicher über Generationen nicht vergessen und an unsere Nachfolger weitergeben werden. Ihm auch an dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank.

Auch Abschied genommen hat in diesem Jahr der Dirigent des Musikzuges aus Müschede, Klaus Schulte. Insgesamt 57 Jahre aktives Musizieren, davon 35 Jahre hier zu unserem Schützenfest und davon 33 Jahre als Dirigent, diese große Leistung haben wir zu unserem Schützenfest besonders gewürdigt. Auch ihm gilt für die gute, ehrliche und harmonische Zusammenarbeit an dieser Stelle nochmals unser herzlichster Dank.

Ich möchte daher allen, die uns in diesem ablaufenden Jahr unterstützt haben und somit zum guten Erfolg unseres Geschäftsjahres beigetragen haben, an dieser Stelle ganz herzlich „Dankeschön“ sagen und wünsche für das Jahr 2006 alles Gute, Glück und ein gesundes Wiedersehen.

Friedel Grümme