Pokalaus für Westönnen's Erste
Zurück



Gerstmann verwandelt zum 2:0 für Welver


Das Welver in der A-Kreisliga das Maß aller Dinge ist bekamen die Rot-Weißen auch im Pokal zu spüren. Die Mannschaft von Coach Klaus Borghard gestaltete die erste Hälfte noch ausgeglichen und hatte sogar einige hochkarätige Chancen.

In der zweiten Hälfte sahen die anwesenden Zuschauer dann ein ganz anderes Spiel. Welver drehte auf. Direkt nach dem Wiederanpfiff schlug es schon im Westönner Gehäuse ein - Gerstmann auf Zuspiel von Brüggemann. Wenige Minuten später war es wieder Gerstmann, der einen Freistoß vom linken Strafraumeck direkt verwandelte (siehe Bild oben).

Als Kurz wenig später zum 3:0 verwandelte war das Spiel gelaufen. Welver ließ es dann ein wenig lässig angehen und vergab einige gute Chancen. Westönnen kam durch Kerkhoff und Friedrich noch mal auf 2:3 heran, bevor wiederum Kurz in der Schlußminute den 4:2 Entstand erzeilt.

Besonders bitter für Westönnen war zudem noch die Verletzung von Mehmet Tavus, der nach einem Mittelfußbruch wohl einige Zeit ausfallen wird.

Manfred Zeppenfeld

Wieder Gerstmann - diesmal an die Latte. (Wird in diesem Jahr auf der Online-JHV eigentlich auch das Foto des Jahres gekürt?)