Gemeinde wählt Kirchenvorstand

Zurück     
Am kommenden Wochenende haben die Katholiken in Westönnen ihr Wahlrecht, neue Kirchenvorstandsmitglieder zu wählen- eine echte Wahl, denn für die 4 Plätze gibt es 6 Bewerber. Eine gute Gelegenheit also für die Gemeindemitglieder, mal aktiv zu entscheiden. Infos zu den Aufgaben des Kirchenvorstandes gibt es >hier< . 
Nachfolgend der Wahlaufruf von Pfarrer Spannenkrebs, der übrigens weder gewählt noch abgewählt werden kann- er ist kraft seines Amtes stets Mitglied des Kirchenvorstandes und sein Vorsitzender.
Wie im gesamten Erzbistum so werden auch in der Kirchengemeinde St. Cäcilia Westönnen am Wochenende Kirchenvorstandswahlen durchgeführt. Turnusmäßig scheidet die Hälfte der Gewählten Kichenvorsteher, das sind in Westönnen 4, aus dem Amt.
Für die Neuwahl sind folgende Bewerber nominiert: 
Bernd Düser,   Edmund Luig,    Ferdinand Newe,    Wolfgang Pieper,   Martin Post,   Werner Wanders. 

Der bisherige Kirchenvorstand von St. Cäcilia

Aus dieser Kandidatenliste sind vier Kirchenvorsteher zu wählen. Wahlberechtigt sind Mitglieder der Pfarrgemeinde, die am Wahltag 18 Jahre alt sind und seit einem Jahr in der Pfarrgemeinde wohnen. Um eventuelle Unklarheiten zu vermeiden, können Gemeindemitglieder aus Niederbergstraße nur im Gemeinschaftsraum in Niederbergstraße wählen. Alle übrigen Gemeindemitglieder aus Oberbergstraße, Mawicke und Westönnen können nur im Christophorusheim wählen. 
Das Wahllokal in Niederbergstraße ist geöffnet am Sonntag, 16.November, von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr; im Christophorusheim in Westönnen ist die Wahl möglich am Samstag, 15.November, von 17.30 bis 19.30 Uhr und Sonntag, 16.November von 8 bis 12 Uhr.
Auch die Briefwahl ist möglich; Unterlagen hierfür liegen noch bis 15. November im Pfarrbüro.

Bericht: Pfarrer Gotthard Spannenkrebs / Rita Grümme