Torloses Remis gegen Hilbeck
Zurück



Hart umkämpft war jeder Ball
Das Spitzenspiele oft nicht halten was sie versprechen ist ja bekannt. Meistens ist es so, dass sich die beiden Mannschaften dann gegenseitig neutralisieren. So auch wieder gestern abend am Bahndamm als im Spitzenspiel der A-Kreisliga Soest die Rot-Weissen auf den SV Hilbeck trafen.

In einem kampfbetonten Spiel blieb es am Ende bei einem torlosen Unentschieden. Beide Mannschaften hatten allerdings in den gesamten 90 Minuten alles gegeben. Leichte Vorteile für die Schwarz-Gelben aus Hilbeck liessen sich schon ausmachen, bedenkt man allerdings, dass der jugendlichen Westönner Mannschaft noch ein wenig Erfahrung fehlt, ist das nicht verwunderlich.

Andi Glade verlor den Hilbecker Spielertrainer Niggemann nie aus den Augen
Beide Defensivreihen leisteten am gestrigen Abend wirklich hervorragende Arbeit und liessen kaum Torchancen zu. Ausgenommen dabei vielleicht ein fantastischer Freistoss von Andreas Kauke in der ersten Halbzeit, den Keeper Kaiser aus dem Winkel fischte und der Lattentreffer eines Hilbecker Stürmers ca. 2 Minuten vor dem Ende. Trainer Klaus Borhardt zeigte sich am Ende mit dem Ergebnis zufrieden: "Wenn man bedenkt, wer bei uns alles angeschlagen ins Spiel ging....".

Bereits am Sonntag trifft der Westönner Coach auf alte Bekannte. Ay Yildiz Gücü Soest, seine vorherige Trainerstation, ist dann um 15 Uhr am Bahndamm zu Gast.

Manfred Zeppenfeld