Schützenfest 1901
Zurück




Schon vor 105 Jahren war das Westönner Schützenfest ein Erlebnis. Dies entnehmen wir einer Postkarte, die Dieter Holtheuer vor ca. 20 Jahren auf einem Trödelmarkt entdeckte, mit der Josephine Wellie ihrer Freundin Toni Haarhoff am 18. Juli 1901 nach Werl berichtete:

Habe mich köstlich amüsiert. Schade das Du fehltest.
Deine Freundin Josephine Wellie.


Eine Postkarte vom Schützenfest? Betrachtet man die Karte genauer, ist deutlich zu erkennen, daß es sich bei dem Schriftzug "Westönnen, Schützenfest 1901" wohl um einen Stempel handelt. Wahrscheinlich hat es zu dieser Zeit Reisende gegeben, die diese Postkarten auf dem Schützenfest verkauften. Die Jahrhundertwende gilt allgemein als die Blütezeit der Postkarte. So wurden im Jahre 1905 durch die Post eine halbe Millarde versendete Postkarten gezählt.

Interessant auch, daß der geschriebene Text auf der Vorderseite steht. Die Rückseite war nämlich ganz für die Adresse reserviert. Erst ab 1905 wurde die Rückseite der Postkarten dann geteilt in einen Text- und einen Adressbereich.

Manfred Zeppenfeld / Dieter Holtheuer