Königspaar des Jahres 1966
Zurück




Aus Oberbergstraße, natürlich zur Schützenbruderschaft St. Sebastianus Westönnen gehörend, kam das Königspaar im Jahre 1966.

Josef Mertin, damals 35 Jahre alt und seit 1952 Mitglied der Bruderschaft, ging ohne den Vorsatz König zu werden zur Vogelstange. Bereits weit über 100 Schuß waren abgegeben, dann musste erst eine Schießpause eingelegt werden. Schließlich machte man ihm den König "schmackhaft" und Josef legte noch 18mal an und erkor mit gezielten Schüssen die Königswürde. Königin wurde seine Frau Elisabeth, welche leider bereits verstorben ist.

Mit 16 Hofstaatspaaren wurde an beiden Festtagen ein erfolgreiches und harmonisches Fest gefeiert, so attestiert es der damalige Geschäftsführer dem Königspaar im Jahresbericht. Sonntags wurden Königspaar und Hofstaat sogar von "Luigsmühle" abgeholt, was heute auf Grund der großen Entfernung nicht mehr möglich ist. Am Montag musste der Festzug wegen Dauerregen ausfallen.

Josef Mertin ist auch heute noch aktiver Schützenbruder und liebt insbesondere die Blasmusik. So lässt er es sich nicht nehmen, einmal zum Fest des Jahres "seinen" Marsch "Larida" dirigiert zu haben. So wird es sicherlich auch in diesem Jahr sein.

Friedel Grümme / Manfred Zeppenfeld