Schützenvogel nun noch eine Woche im Salon Westerhoff
Zurück





Eine Woche haben die Westönner Schützenbrüder noch, um sich den Vogel von nahem zu besehen. Solange wird er nämlich im Salon Westerhoff ausgestellt. Dann wird er im Kugelfang an der Westönner Schützenhalle aufgespannt und zum Abschuß freigegeben.

Gemeinsam mit Brudermeister Friedel Grümme präsentierte gestern das amtierende Königspaar Markus Keweloh und Sonja Schmitz den neuen Vogel. Daß der Vogel nicht gleich bei den ersten Gewehrsalven auseinanderbricht, dafür sorgt alljährlich Thomas Gerke, der den Vogel in stundenlanger Kleinarbeit zusammenbaut, während für den äußeren Anstrich seit Jahren Walter Post verantwortlich ist. Beide sind als echte Schützenbrüder natürlich am Samstag nächster Woche dabei, wenn es dem hölzernen Adler an den Kragen geht.

Mächtig wird gerätselt, wer wohl der Glückliche sein wird und die Schützenbruderschaft für ein Jahr repräsentieren darf. Mehrere Namen werden gehandelt, waren dem Brudermeister jedoch nicht zu entlocken. Oder sollte er selbst überrascht werden. Die Jubelkönige kommen in diesem Jahr ausschließlich von Nieder- und Oberbergstraße. Sollte es daher diesmal einen König aus den Ortsteilen geben?

Sicherlich gibt es aber wieder, wie in Westönnen üblich, mehrere Bewerber und somit ein interessantes und spannendes Ringen um die Königswürde.

Friedel Grümme / Manfred Zeppenfeld