Die "Zweite" besiegt die "Erste"

Zurück     
Mit einem Paukenschlag begannen die E-Jugend-Meisterschaftsspiele der Westönner Volleyballerinnen: Die "Zweite" von Rot-Weiß besiegte in ihrem aller ersten Meisterschaftsspiel die favorisierte "Erste" mit 2:0 (25:18, 25:21) nach Sätzen!
Die zahlreichen Zuschauer auf der vollbesetzten Tribüne in der Westönner Sporthalle hatten ihr Kommen nicht bereut und erlebten von Beginn an ein packendes, spannendes Spiel. Statt bei ihrem ersten Spiel nervös zu sein, begannen die neun- und zehnjährigen Mädchen der  "Zweiten" -taktisch und mental anscheinend von ihren Trainerinnen  hervorragend 
Engagiert und aufmerksam wehren die Mädchen der "Zweiten" einen Angriff der "Ersten" ab.
eingestellt- für alle überraschend cool und gingen auch  schnell in Führung.
Insbesondere bei Standardsituationen wie z.B. Aufschlägen glänzte die "Zweite", bei der des weiteren  ein konzentriertes Spiel und frauschaftliche Geschlossenheit auffiel. Durch druckvolles Spiel brachten die jungen Mädchen ihre "Erste" ein ums andere Mal in Verlegenheit und nutzten jede Schwäche ihrer Freundinnen gnadenlos aus. Selbst eine kleine Schwächeperiode im zweiten Satz, als die "Erste" immer näher kam, brachte die jungen Damen nicht aus der Ruhe und der Satz wurde eingefahren.
So gingen die Mädchen -auch in der Höhe verdient- unter dem Jubel der Zuschauer (zumindest der eigenen Anhänger...) als Siegerinnen vom Platz! 

Das Trio des zweiten Satzes, das die entscheidenden Punkte machte: Courtney Mutch, Carolin F. Wegener und Helen Schneider mit Trainerin Martina Hegemann

Bericht: Franz Wegener

Die Trainerinnen der "Zweiten", Martina Hegemann, Kirsten Romberg und Philippa von Brühl waren denn auch voll des Lobes über ihre talentierten Schützlinge und strahlten über beide Wangen- wie auch die Eltern, die erstaunt waren, was ihre Kinder so alles in dem vergangen Jahr des Trainings gelernt hatten.
Die E-Jugend RWW II  besteht übrigens aus insgesamt 9 Mädchen: 
Xenia Kerkhoff, Leonie Gerke, Sophia Linzbach, Courtney Mutch, Carolin F. Wegener, 
Helen Schneider, Larissa Becker, Theresa Langenhorst und Ann-Kathrin Becker.

Leider wurden fotografisch beim Spiel nur drei Mädchen erfasst- beim nächsten Mal gibt´s auch Fotos der anderen Mädchen, versprochen!
Das nächste Spiel der "Zweiten" ist übrigens am 25.9., 11.00 Uhr in der Westönner Turnhalle. Gegner sind der Soester TV 2 und der TV Geseke 2.
Die Volleyballer von RWW sind weit über das Stadtgebiet hinaus für ihre gute Jugendarbeit bekannt. So beträgt der Jugendanteil stolze 85 %! Das wäre doch ein guter Grund, als Zuschauer die Westönner Jugend bei ihren Spielen zu unterstützen. Jeder ist gern gesehen, bei den Spielen dabei zu sein.
Und wer jetzt selbst Lust bekommen hat, zu baggern, pritschen, schmettern, stellen oder zu loben, oder wer meint, das wäre genau das richtige für sein Kind, auch der sollte ruhig mal ein Heimspiel der Westönner Volleyballer besuchen und sich vor Ort informieren, oder sich direkt an den Vorstand oder die Trainer wenden.