Interview mit dem Trainer der ersten Mannschaft
Zurück



Klaus, wie ist die Vorbereitung bisher gelaufen?
Von den Ergebnissen mal abgesehen, war es schon ganz ordentlich. Wir haben nämlich nur ein einziges Mal gewinnen können. In Bockenförde und Türkgücu jeweils 2:4 verloren. Gegen Preussen Werl's Zweite mit 2:3 und gegen Müllingsen haben wir 5:1 gewonnen. Die Spiele gegen Eilmsen und in Stockum sind leider ausgefallen. Ich hätte noch gerne eines im Trainingslager in Winterberg gehabt, aber die im Sauerland spielen ja schon.




Wie war es denn so in Winterberg?
Super, die drei Tage haben sich wirklich gelohnt. Sowohl aus sportlicher Sicht wie auch im "zwischenmenschlichen" Bereich. Einquartiert waren wir in einer Hütte, die nebenan einen kleinen Bolzplatz hatte. Wir sind viel gelaufen, aber hatten auch unseren Spass.

Der Kader ist jetzt noch ziemlich gross, wenn ich mir das Foto anschaue....
Ja, das stimmt. Ich werde auch nicht mit allen in die Wettbewerbe starten können. Das sind dann die unschönen Aufgaben.

Das Thema Zu- und Abgänge war in diesem Jahr ein wenig unspektakulär, oder?
Ja, da hätte ich mir auch ein wenig mehr gewünscht. Wir haben jetzt einen festen Stamm von 10 gleichwertigen Leuten, wenn man die zur Zeit Verletzten nicht mitrechnet. Bei denen die dahinter stehen, kann man noch nicht so richtig einschätzen ob sie sich in der A-Kreisliga behaupten werden.

Man muss bedenken, dass wir einige Abgänge hatten. Michael Neuhaus spielt nicht mehr für uns und Louis Fernandez ist mit Alex Kostovski nach Schwefe gegangen. Das sind Spieler die zum Ende der vergangen Saison feste Stammplätze hatten. Als Zugänge kann ich dir lediglich die Spieler der zweiten Mannschaft und der A-Jugend nennen.

Und die wären?
Nun da sind zum einen aus der A-Jugend Patrick Segers und Alexander Hünnies. Aus der zweiten sind Florian Liebeskind, Rachid El Aiane, Dilson Luruana und Daniel Kienz dazugekommen.
Maik Jerwan und Sebastian Wanders spielen dieses Jahr noch in der A-Jugend, sind allerdings auf dem Sprung. Sie dürfen allerdings nur in der ersten Mannschaft eingesetzt werden.

Und nun Nägel mit Köpfen, Klaus, wie lautet das Saisonziel?
Westönnen war immer unter den ersten Fünf und das wollen wir auch in diesem Jahr erreichen. Das sollte uns auch trotz des dünnen Kaders gelingen. Wichtig ist natürlich wie wir mit dem Umstand umgehen, zunächst alle Heimspiele zu bestreiten und in der Rückrunde alle Auswärtsspiele vor der Brust zu haben. Mit sowas hat man halt keine Erfahrungen.

Für mich persönlich wäre es sinniger gewesen, alles laufen zu lassen, d.h. wenn im April der "Bagger rollen" hätten wir halt dann zwei, drei Heimspiele verschenkt. Jetzt kann man in die Situation kommen,dass der Start nicht so gut klappt und man hinterher die Punkte auf anderen Plätzen gutmachen muss.

Ihr startet am Freitag abend zuhause gegen Sassendorf, dann das einzige Auswärtspiel der Hinrunde in Höingen bevor Hultrop und Büderich kommen. Wie könnte die Mannschaft im ersten Spiel aussehen?
Im Tor Thiemann. Dann unsere beiden Manndecker Glade und Schwark. Dann ein 5er Mittelfeld mit Velmer, Freidrich, Brüggemann und offensiv orientiert Rost und Peters. Vorne dann C. Holtz und Michael Schulte. Aber das hängt von vielen Faktoren ab. Gegner, Heim- oder Auswärtsspiel etc. Andreas Holtz ist zur Zeit noch verletzt und wird mit Sicherheit auch zur Mannschaft gehören.

Klaus, wer wird Deutscher Meister und wo landen die beiden wichtigen westfälischen Clubs?
Meister wird leider wieder Bayern München. Meine Schalker schaffen diesesmal hoffentlich den direkten Sprung in den UEFA-Cup. Borussia Dortmund wünsche ich mir dahinter, (lacht) was ich aber nicht glaube. Die werden wohl wieder auf zwei oder drei landen.

Zum Abschluss darfst Du nochmal einkaufen gehen. Drei Spieler aus der Bundeliga für RW Westönnen. Wer kommt?
Ernsthaft? Na gut dann will ich mal: Also den Ballack den muss man einfach nehmen. Dann vielleicht Rosicky oder Koller. Ich nehm den Koller, da er Mannschaftsspieler ist. So, einen muss ich jetzt noch von Schalke. Da nehme ich Hamit Altintop.

Klaus, vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg in der kommenden Saison

Manfred Zeppenfeld