Rund ums Westönner Schützenfest

Zurück
Vogelstange im neuen Glanz!

Pünktlich zum Schützenfest wurde die Westönner Vogelstange in technischer und auch optischer Hinsicht auf den neuesten Stand gebracht.
In den vergangenen Wochen hatten sich einige Vorstandsmitglieder und Avantqardisten damit beschäftigt den Stahlmast komplett zu entrosten, um ihn anschIießend neu zu lackieren, welches sich bei der Höhe der Stange teilweise als Zirkusnummer erwies.
Die Innenwände des Kugelfanges wurden mit neuen Brettern verkleidet.
Außerdem wurde ein neues Drahtseil zum Heben des Kugelfanges eingezogen.
Somit konnte der Schießstandsachverständige Klaus Altmann die Freigabe für weitere drei Jahre Vogelschießen
gewähren.

(Christoph Zeppenfeld)

Parkplatz wurde fürs große Fest getrimmt !
Kürzlich  traf sich der Schützenvorstand, um den Parkplatz an der Halle fürs Schützenfest herzurichten. Es wurden die über die  Monate entstandenen Schlaglöcher mit Splitt befüllt und mit der Rüttelplatte befestigt. Nun brauchen sich die Gäste, die am kommenden Wochenende mit dem Auto anreisen wollen ,keine Sorgen zu machen . Allerdings wird seitens der Bruderschaft empfohlen kein Auto mitzubringen ,da ja schließlich auch nicht verkehrstaugliche Getränke preiswert angeboten werden.

(Christoph Zeppenfeld)

Ein paar Gedanken zur Königsfrage
Die Gretchenfrage, die seit Wochen fast jeden Westönner beschäftigt, ist wohl: Wer wird unser neuer König??? Wenn man der Gerüchteküche Glauben schenkt und bedenkt, dass gleich zwei Vereine unseres Kirchspiels in diesem Jahr ihr Jubiläum feiern, müssen sich ja wahre Völkerscharen als Königsanwärter am Samstag unter der Vogelstange versammeln.
Nun ja, die Menge der Königsanwärter ist doch eher zweitrangig und ob sich im Nachhinein E.L., M.W., U.C., T.B., R.N., M.B., oder J.K. die Königswürde sichert vielleicht genauso.
Wichtig ist doch, dass aus einem fairen Schießwettkampf der bessere Schütze hervorgeht und das unser Fest einen guten Verlauf nimmt. Ich persönlich sitze jedenfalls schon jetzt in den Startlöchern und halte mich für jedes Ereignis bereit, welches da am kommenden Wochenende auf mich zukommt. Außerdem weiß ich noch: C.Z. will auf jeden Fall kein König werden. Oder vielleicht doch?

(Christoph Zeppenfeld)

Schützenvogel wird für eine Woche im Salon Westerhoff ausgestellt

Eine Woche haben die Westönner Schützenbrüder noch, um sich den Vogel von nahem zu besehen. Solange wird er nämlich im SALON WESTERHOFF ausgestellt. Dann wird er im Kugelfang an der Westönner Schützenhalle aufgespannt und zum Abschuß freigegeben.
Daß der Vogel nicht gleich bei den ersten Gewehrsalven auseinanderbricht, dafür sorgten Thomas Gerke ( links im Bild mit Brudermeister Friedel Grümme) und Winfried Arens, die den Vogel in stundenlanger Kleinarbeit zusammenbauten, während für den äußeren Anstrich seit Jahren Walter Post verantwortlich ist.

(Friedel Grümme)

Stellten sich noch einmal unserem Fotografen: das scheidende Königspaar Rainer und Gitte Wiemer sowie Erika Bonnekoh, die vor 25 Jahren Königin war.