Ein wertvoller Kelch
aus dem Jahre 1891

Zurück
Ein Kelch des Westönner Pfarrers Franz Mönnig wurde restauriert
In der Vorabendmesse zum Palmsonntag des Jahres 2006, am 08.04.2006 wurde ein neugotischer Kelch, der in Paderborn aufwändig renoviert wurde, wieder in Gebrauch genommen. Zu Beginn des Gottesdienstes wurde der Kelch von unserem Vikar Uwe van Raay gesegnet und dann beim Gottesdienst benutzt. Nach der hl. Messe konnten alle Anwesenden den Kelch aus der Nähe bewundern. Man durfte ihn auch in die Hand nehmen; das wäre früher undenkbar gewesen.

Der Fuß des Kelches mit den Emaille-Medaillons
In den Pfarrnachrichten unseres Pastoralverbundes vom 01.04.05 wird dazu folgendes gesagt: "Jesus, Maria und Josef sind am Kelchfuß in wertvollen Emaille - Medaillons dargestellt. Eine teilweise unleserliche Inschrift nennt das Jahr 1891 und den Namen Franz Mönnig. - Seine Grabinschrift auf dem Westönner Friedhof lautet: "Hier ruht der hochwürdige Herr Franz Mönnig, Dechant und Jubilarpriester, geb. zu Werl, den 3.April 1814, gestorben den 28. Juli 1894, Pfarrer in Westönnen seit 30. September 1871."
Es ist also zu vermuten, dass der Kelch ein Geschenk anlässlich des 50jährigen Priesterjubiläums im Jahre 1891 gewesen ist."

Der Grabstein des Pfarrers Franz Mönnig
Friedrich Schleep