U 9/1 – Junioren feierten Saisonabschluss im Garten der Familie Hatzky
Zurück





Hinweis:

Nachdem der SV RW Westönnen an einer Ausschreibung für U-13-Junioren bei der DFB-Egidius-Braun-Stiftung teilgenommen hat, erhielt der Jugendvorstand im Januar die Zusage zur Teilnahme am Zeltlager in Landenhausen/Hessen.
Zu einer Informationsveranstaltung werden hiermit die Eltern der 16 Spieler für Dienstag, 28.06.2005, 20:00 Uhr in das Sportlerheim in Westönnen eingeladen um die Einzelheiten der Jugendfreizeit der Egidius-Braun-Stiftung abzusprechen.
Die Eltern werden gebeten, möglichst vollzählig zu erscheinen.
Frank Becker, Jugendgeschäftsführer
Am Freitag, den 19.06.2005 trafen sich die Spieler der U 9/1 – Junioren mit Geschwisterkindern, Eltern und Betreuern zum gemeinsamen Saisonabschluss im Garten der Familie Hatzky. Pünktlich um 16.00 Uhr waren fast alle der angemeldeten 44 Teilnehmer anwesend, so dass kurze Zeit später die Fahrradtour rund um Westönnen gestartet werden konnte. Erster Höhepunkt des Tages war hier die von der Tourleitung kurzfristig eingebaute Besichtigung einer Windkraftanlage.

Nach den körperlichen Anstrengungen konnten sich alle an frischen Salaten, Rohkostplatten , Grillgut und gekühlten Getränken stärken. Dies war auch dringend notwendig, denn direkt im Anschluss wurde – bereits traditionell - die Partie Väter gegen Söhne um den Wanderpokal der RWW-Kicker angepfiffen. Nachdem im letzten Jahr noch die Väter den Pokal vom Platz tragen durften, siegten diesmal die Kinder mit dem denkbar knappen Ergebnis von 9 : 8. Nur schweren Herzens übergab der Kapitän der Väter, Dirk Rath, den Wanderpokal an den Kapitän der U9, Jan-Niklas Bettenbrock. Offensichtlich noch im Rausch des Sieges forderten die Kinder nun die Mütter zum Elfmeterschießen heraus. Auch hier setzten sich die Jungs mit 2 : 0 souverän durch. Für den fachkundigen Beobachter keine Überraschung, da die Mütter es doch augenscheinlich eher auf den Fotografen neben dem Tor, Martin Schäfer, als auf das Tor selbst abgesehen hatten.

Bei Anbruch der Dämmerung wurde dann das Lagerfeuer entzündet und bald darauf konnte Stockbrot gebacken werden. Derart gestärkt wurden die Eltern erneut von der Energie ihrer Kinder überrascht. Diese forderten erfolgreich die Durchführung einer Nachtwanderung ein. Vollkommen verausgabt ließ man sich anschließend noch einige Stunden bei musikalischer Untermalung durch Mundharmonikaspielerin Christel Hatzky am Lagerfeuer nieder. Erst Stunden später begaben sich Kinder und Väter in ihre Zelte zur Nachtruhe.

Abschließend soll nicht unerwähnt bleiben, dass der Trainerstab der U 9 in der kommenden Saison durch Phillip Peuler unterstützt wird. Phillip, der zur Zeit die Fußballtrainerlizenz erwirbt, wurde im Rahmen des Saisonabschlusses vorgestellt und insbesondere von den Spielern begeistert empfangen. Der besondere Dank für eine wundervollen Tag geht an alle, die sich irgendwie eingebracht haben, insbesondere jedoch an Christel Hatzky, die alles auf das Beste vorbereitet und einiges mit Geduld ertragen hat.

Peter Bettenbrock / Manfred Zeppenfeld