Ein Seniorennachmittag
am 02.06.2005

Von der Caritas organisiert

Zurück

Schon seit vielen Jahren lädt die Caritas an jedem ersten Donnerstag eines Monats (jetzt Juni) zum gemütlichen Beisammensein in das Pfarrheim ein. Früher begannen die Treffen mit einer gemeinsamen Messe. Für den Kaffee und die Unterhaltung war dann immer noch Zeit genug. Leider wird die gemeinsame Messe in Zukunft wohl ausfallen müssen, da die Gemeinde seit dem 01.04.2005 keinen eigenen Geistlichen mehr hat. Der letzte Pfarrer Gotthard Spannenkrebs hat Westönnen verlassen.

Dieses Treffen wurde durch den Besuch von Schwester Clementis hervorgehoben. Sie freute sich, dass sie Westönnen und etliche Westönner wieder sehen konnte.

Doch der Reihe nach: Schwester Clementis wurde am 10. März 1915 in Ottmarsbocholt im Münsterland geboren.
1935 trat sie in das Hiltuper Kloster bei den Herz - Jesu -Schwestern ein.
Von 1944 bis 1989 arbeitete sie 45 Jahre als Krankenschwester in unserem Dorf.
In den letzten Jahren war sie auch Oberin des Schwesternhauses in Westönnen.
Ihren Ruhestand verbringt sie im Elisabethheim in Öventrop.

Sie ist noch sehr rüstig, konnte mit Humor erzählen und freute sich über den Nachmittag in Westönnen.

Schwester Clementis - Ihre Begrüßung durch Frau Wegener
Vor dem Kaffeetrinken
Schwester Clementis zwischen den Seniorinnen
Gemeinsame Lieder gehören auch zum Programm
"Drum Brüder eine gute Nacht" das Lied zum Ende des Nachmittages
Friedrich Schleep