Auf Wiedersehen, Herr Pastor
Zurück



Vom Kindergarten gab es zum Abschied ein Ruhekissen.
Als Pfingsten 1987 Pfarrer Gotthard Spannekrebs seinen Dienst im Kirchspiel Westönnen antrat, konnte wohl niemand ahnen, auf welche grosse Hinterlassenschaft des Westönner Pastors die Gemeinde nach 18 Jahren einmal blicken dürfe. Auch das er der letzte „eigene“ Pfarrer der Pfarrgemeinde St. Cäcilia sein würde , wusste 1987 noch niemand.

In seiner Zeit wurde unsere Kirche, das Pfarrheim, der Kindergarten und das alte Pfarrhaus in der Menzestraße renoviert bzw. umgebaut und er hat seit 1987 in unserer Gemeinde zusammen mit der Schützenbruderschaft eine schwungvolle Jugendarbeit – die BDSJ – aufgebaut. Beispielsweise ist das alle zwei Jahre stattfindende Ferienlager zu grossen Teilen sein Verdienst.

Seit dem 30.03 (zu seinem 70. Geburtstag) befindet sich Pfarrer Spannenkrebs nun im Ruhestand. Gemeinsam mit seiner Haushälterin Frau Wetekamp wird er in wenigen Tagen nach Sundern-Westenfeld gehen, wo er das dortige Pfarrhaus bezieht und in Zukunft in der Pfarrgemeinde St. Agatha Westenfeld als Subsidiar tätig sein wird.

Pfarrer Gotthard Spannenkrebs wurde im Jahre 1935 in Ostpreußen geboren. Er verlebte seine Jugend in Berlin, studierte in Erfurt und Paderborn und wurde 1961 in Paderborn zum Priester geweiht. Seine Vikarstellen waren Erwitte-Horn, Bielefeld und Nieheim. 1974 bis 1987 war er Pfarrer in St. Georg, Paderborn. Seit Pfingsten 1987 war er dann Pfarrer in unserer St. Cäcilia- Gemeinde in Westönnen.
Am kommenden Sonntag wird die Gemeinde nun Abschied von Pfarrer Gotthard Spannenkrebs nehmen. Die Feierlichkeiten beginnen um 10.15 Uhr mit dem Gottesdienst in der Kirche. Anschliessend wird zu Ehren des scheidenden Pastors ein Baum auf dem Kirchplatz gepflanzt. Im Anschluss daran hat die Gemeinde die Möglichkeit im Rahmen einer kleinen Feier in der Schützenhalle Abschied zu nehmen. Eingeladen ist die ganze Gemeinde.

Auch wir von Westönnen-Online haben ihm viel zu verdanken. Gerade in den Anfängen unseres Vereins war er uns eine grosse Hilfe und stand unserer Sache immer aufgeschlossen gegenüber. Pfarrer Gotthard Spannenkrebs als Integrationsfigur, so haben ihn die Gemeindemitglieder, Vereine und Institutionen in Westönnen kennen und schätzen gelernt.

Für Ihren weiteren Weg wünschen wir Ihnen, Herr Pfarrer, alles Gute und wenn sie Sich mal wieder informieren wollen, was denn so in Westönnen los ist – sie wissen ja wo.



Manfred Zeppenfeld