Königsbaum steht im Johann-Kettler-Park
Zurück





Für das Westönner Königspaar Christoph und Claudia Zeppenfeld war es keine Frage, den 1996 begonnenen Brauch fortzusetzen und im Jahr der Königswürde an selbst zu bestimmender Stelle des Dorfes einen Baum zu pflanzen. In Abstimmung mit Ortsvorsteher Willi Sasse und Landschaftswächter Roland Becker entschied man sich für den Johann-Kettler-Park an der Kirche. Ausschlaggebend für das Königspaar war, daß der Park beim Schützenfest erstmalig Schauplatz der Parade war. Aufgrund des Sportplatzumbaus in einen Kunstrasenplatz wird dies auch in Zukunft so bleiben.

Seit 1996 wird diese Aktion übrigens durchgeführt, wofür sich die jeweiligen Königspaare immer wieder ganz spontan entscheiden.

So machten Brudermeister Friedel Grümme und Ortsvorsteher Willi Sasse deutlich, daß man erfreut sei, immer wieder einen geeigneten Platz zu finden, was man vor Jahren noch als schwierig angesehen hatte, die Pflanzplätze aber inzwischen gut verteilt wären.

So wachsen bereits Königsbäume auf privaten Grundstücken, dem Kirchplatz, am Sportplatz, am kath. Kindergarten, am Ehrenmal, der Kita und im heimischen Garten der Familie Grümme. Die Entscheidung liegt einzig und allein beim Königspaar. Natürlich stehen Ortsvorsteher Willi Sasse sowie Landschaftswächter Roland Becker oder auch die Bruderschaft beratend zur Verfügung.

Für die Bruderschaft stellte Brudermeister Friedel Grümme deutlich die Freude darüber heraus, daß das jetzige Königspaar den Brauch fortsetzt und im Jahr seiner Regentschaft damit ein Zeichen und eine Erinnerung an dieses schöne Schützenjahr setzt und ganz nebenbei auch einen Beitrag zur noch stärkeren Begrünung Westönnens leistet.

Natürlich war auch der Vorstand der Bruderschaft fast vollzählig bei dieser Aktion vertreten. Jetzt hofft man, daß an der Eiche schon bald erste Blätter sprießen und in einigen Jahren bereits ein echter Schattenspender daraus wird und sich das Königspaar immer wieder gern an das schöne Schützenfest 2004 und das gesamte Schützenjahr erinnert.

Für das fachmännische Pflanzen des Baumes sorgten wie alljährlich Landschaftswächter Roland Becker und Vorstandsmitglied Friedrich Nieder.

Friedel Grümme / Manfred Zeppenfeld

Fotogalerie - Bitte auf die Bilder klicken