25 Jahre Tennisabteilung
Zurück



Am 12. Juli diesen Jahres feiert die Tennisabteilung von Rot-Weiß Westönnen ihren 25. Geburtstag. Die Abteilung bestand somit schon lange bevor der ganz grosse Tennisboom anfing. Anlass genug, wo es nicht mal mehr einen Monat bis zu den Feierlichleiten ist, schon mal ein Blick in das Geschichtsbuch der Abteilung zu werfen:

"Was lange währt, wird endlich gut", sagt ein Sprichwort. Und diese Volksweisheit bewahrheitete sich auch bei der Abteilungsgründung vor nunmehr 25 Jahren.

Nach vielen Vorbereitungen fand am 7. April 1978 eine Informationsveranstaltung des SV RW Westönnen statt. Dieser Veranstaltung war gleichzeitig die Gründungsversammlung der neuen Abteilung.

Clemens Weber, Bernhard Kaiser, Rudi Kliemt von der Fußballabteilung und Dr. Reinhard Mantau, Dieter Steinkamp und Friedhelm Weber von den Tennissportlern bekamen von der Versammlung den Auftrag, die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen, um recht bald den Spielbetrieb aufnehmen zu können.

Am 16. Juni des gleichen Jahres wurde dann auf dem Hallenplatz der Firma Dicke und Becker in Soest mit einem spannenden Match zwischen Otto Jennebach und Rudi Kliemt der Spielbetrieb offiziell eröffnet.

Am 29.9.1978 wurde der Abteilungsvorstand gewählt. Dessen Ziel war es, auf dem Sportgelände zwei Tennisplätze und ein kleines Tennisheim zu bauen. Bis dahin spielten die Tenniscracks auf den Plätzen am Werler Hallenbad.

Die Tennis-plätze im Camp der Britischen Streitkräfte im Stadtwald waren ebenfalls beliebtes Ausflugsziel der Tennisfans. Der Winterspielbetrieb wurde in der Höinger Tennishalle als monatlicher Tennistreff aufgenommen.

1979 wurden mit Unterstützung des Landes NRW, des Kreises Soest und der Stadt Werl zwei Tennisplätze gebaut, 1980 in Eigenleistung ein Übungsplatz mit Tenniswand und ein gemütliches Clubhäuschen.

Die neue Tennisanlage nahmen die Mitglieder am 4.10.1980 im Rahmen eines zünftigen Festes in Besitz.

Im Jahr 1985 wurde die Anlage um zwei Plätze erweitert, das Tennishaus renoviert und umgestaltet, das Umfeld verschönert.

1987 beschloss die Abteilung, ein größeres Clubhaus zu bauen. Mit Vehemenz und großer Begeisterung ging es an die Arbeit.

Der beispielhafte Einsatz der Mitglieder machte es möglich, das neue schmucke Haus schon am 23. April 1988 einzuweihen.

Mit dem Bau des neuen Clubhaus verfügt die Abteilung nun über eine Anlage, die optimale Möglichkeiten bietet und vielfältige sportliche Aktivitäten zulässt.

Seitdem wurde die Anlage und das Clubhaus immer weiter verbessert, so dass tennisbegeisterte Westönner Ihren Sport optimal ausüben können.

Die Erweiterung der Anlage und die damit verbunden größeren Spielmöglichkeiten hatten zu Folge, dass die Mitgliederzahl sprunghaft anstieg.

Von 1978 bis 1985 führte Dieter Steinkamp die Abteilung, ihm folge bis 1992 Rudi Kliemt, Franz Joland war sein Nachfolger und gab 1993 die Leitung der Abteilung an Renate Kenter weiter. Ihr folgte 1999 Klaus Falkenhain. Seit 2000 leitet Klaus Kutz die Tennisabteilung.

Im Gründungsjahr zählte die Abteilung 65 Mitglieder, Ende 1985 waren es schon 150. 1986 erließ der Vorstand einen vorläufigen Aufnahmestop.Von 1987 bis Anfang der 90er Jahre stieg die Mitgliederzahl auf 200.Heute sind 110 Mitglieder in der Abteilung.

Manfred Zeppenfeld