Jahreshauptversammlung bei Westönnen Online
Zurück





Auf ein arbeitsreiches Jahr blickten am Mittwochabend die Mitglieder von WestönnenOnline während ihrer Jahreshauptversammlung zurück. Redaktion, Typo3 und Ringbuch waren die Hauptthemen beim Jahresrückblick.

Nachdem Jutta Hellermann zunächst die Versammelten begrüßt hatte, präsentierte Technik-Chef Marcus Wegener den Stand der Dinge in Sachen "Umstellung auf Typo3". Die Arbeiten sind schon weit fortgeschritten und werden mit Sicherheit im aktuellen Jahr ihren Abschluss finden.

Für die Redaktion konnte Manfred Zeppenfeld 2005 als Rekordjahr vermelden. Insgesamt 310 Berichte fanden ihren Platz auf der Startseite. Dass es dabei insgesamt 1500 Bilder zu bearbeiten gab, sei nur am Rande erwähnt.

Nach dem anschließenden Kassenbericht durch Elmar Deller beantragte der anwesenden Kassenprüfer Norbert Düser die Entlastung des Vorstands, die von den Mitgliedern einstimmig erteilt wurde. Keine Neuigkeiten gab es dann beim TOP Wahlen. Die beiden Kassenprüfer Norbert Düser und Daniel Plugge werden dieses Amt auch im kommenden Jahr bekleiden. Jugendverbindungsmann ist weiterhin Peter Bonnekoh und um die Vereine wird sich auch für die nächsten zwei Jahre Klaus Hennemann kümmern.

Dann wurde es spannend. Bereits im Vorfeld hatten die Onliner ja eine Überraschung für ihre Mitglieder angekündigt. Und diese Überraschung heißt "WestönnenOffline" und ist ein Ringbuch. Die erste Auflage, die den Mitgliedern präsentiert wurde, ist insgesamt 40 Seiten stark und beinhaltet ausgewählte Berichte von der Westönner Internetseite.

Jutta Hellermann bedankte sich bei allen Beteiligten und überreichte anschliessend Ortsvorsteher Willi Sasse ein Exemplar zur Übergabe an das Werler Stadtarchiv. "WestönnenOffline" ist für Mitglieder kostenlos und wird in Zukunft auch von Nichtmitglieder käuflich zu erwerben sein. Da noch nicht alle Details geklärt sind, was aber in Kürze möglich ist, werden wir die Modalitäten demnächst hier und in den Printmedien mitteilen. Die Mitglieder, die am Mittwoch auf der Versamlung waren, haben ihr Exemplar jedenfalls schon zu Hause im Schrank stehen.

Nach dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes konnte die 1. Vorsitzende Jutta Hellermann bereits nach einer guten Stunde die Versammlung schließen und man ließ den Abend bei einem Bierchen noch gemütlich ausklingen.

Manfred Zeppenfeld