Seniorenkarneval in der Schützenhalle
Zurück





Gut besucht machte es den Akteuren noch mehr Spaß die Gäste zum lachen zu bringen. Dienstagnachmittag und in Westönnen waren die Senioren unterwegs in ihre Schützenhalle zum Karneval. Eingeladen hatte wie immer die Caritas und die darin verankerte Theatergruppe hatte sich hervorragend vorbereitet.

Hildegard Röttger begrüßte die vielen Besucher und nach dem Kaffeegenuss und einem Liedchen trat die Tanzgruppe von Monika Tittel in Aktion. Frau Tittel kündigte ihren letzten Auftritt an und fragte wer wohl das Alter an Jahren der Gruppe schätzen kann. Genau 1003 Jahre brachte diese kleine Gruppe auf die Bretter, das hätte keiner gedacht und jeder hatte Verständnis für ihr Anliegen.

Bei ihrem Auftreten zuckten so manche Füße im Rhythmus und es machte Spaß ihnen zuzuschauen. Dann wollte Frau Meier Eier kaufen und wie sie dabei reingelegt wird ohne es zu merken verursachte so manchen Lacher.

Auch von der Moderndancgruppe Westönnen waren drei Mädchen gekommen und zeigten wie sie gern tanzen. Ganz schön anstrengend und gelenkig muss dazu auch noch sein und der Beifall gehörte ihnen.

Aber das war es ja noch nicht, da waren noch Auftritte wie die Narkose, die wahrlich zum lachen reizte. Die Chinesen mussten eine Sprachprüfung ablegen und was dabei heraus kam reichte um ins Land der Mitte zu reisen und vieles mehr.

Es wurde geschunkelt und gesungen, doch irgendwann ist auch das zuende. Ein geselliger Nachmittag der allen beteiligten, ob nun Gastgeber oder Gästen viel Freude bereitete.

Hans-Joachim Nierling

Fotogalerie - Bitte auf die Bilder klicken