Offene Ganztagsschule in Westönnen
Zurück





Groß war das Interesse an der Infoveranstaltung zur Offenen Ganztagschule in Westönnen. Schulleiter Martin Humpert, Carla Ludwig von der Caritas, Schulamtsleiterein Sabine Blome und Burkhard Rohrer von der Schlugpflegschaft standen am Dienstagabend Rede und Antwort.

Mindestens 20 Anmeldungen sind nötig damit das Projekt starten kann. Und das diese Zahl erreicht wird, da sind die Verantwortlichen zuversichtlich. Die Eltern der Kinder der Klassen 1 bis 3 hatten einen Fragebogen erhalten, den Schulleiter Martin Humpert nochmal erläuterte. Bis Freitag müssen die Bögen wieder abgegeben werden. Dann erfolgt die Auswertung und bereits am 21. Februar soll das Ergebnis feststehen.

Und das Angebot? Die ganztägige Versorgung der Kinder beginnt mit dem gemeinsamen Mittagessen. Nach den Hausaufgaben werden für die Kinder dann Spielen, Musik und Sport angeboten. Die Räumlichkeiten für den Fall, das Westönnen eine Ganztagschule bekommt, stehen auch schon fest. Das Dachgeschoss der alten Schule wird dafür ausgebaut.

Manfred Zeppenfeld / Werler Anzeiger