Bezeichnung des Berichtes
Zurück





Schnee und Eis, das war in der letzten Woche überall in Westönnen zu sehen. Doch dem Offenen Treff reichte das noch nicht. So wollte man das winterliche Wetter nicht nur anschauen, sondern auch aktiv nutzen. Eislaufen war da am Donnerstag eine gute Lösung. Zwar war der Tagelteich bestimmt zugefroren, doch "sicher ist sicher" und so ging man lieber in der Eishalle Schlittschuhlaufen.

Mit dem Zug ging es also bereits um 15.40 Uhr nach Unna. Um diese Uhrzeit hatten leider noch nicht alle Zeit, so dass sich nur neun Leute auf den Weg machten. Schon auf dem Hinweg war die Stimmung großartig. Dies sollte sich auch in der Eishalle nicht ändern, auch wenn einige feststellen mussten, dass Eis nicht das perfekte Medium zur Fortbewegung darstellt. So konnte man neben Eisprinzessinnen und -prinzen auch totale Graupen auf dem Eis beobachten, die sich nur von Bande zu Bande hangelten und verzweifelt versuchten das Gleichgewicht zu halten.

Allerdings muss man sagen, dass niemand das Eis küsste oder gar versuchte mit dem Gesicht zu bremsen, so dass sich nach zwei Stunden alle noch gesund und munter auf den Heimweg machten.

Christian Risse