Die Lage bei den Junioren
Zurück



Die U11 - Schon bei den Juniorensporttagen auf Kunstrasen?


Die Weihnachtsfeiertage sind vorüber und die Juniorenmannschaften des SV RW bereiten sich auf die noch ausstehenden Kreishallenmeisterschaften und Freundschaftshallenturnieren bei den anderen Vereinen vor.

Im Frühjahr starten dann alle wieder zu den Meisterschaften. Die A-, B- und D-1-Junioren haben sich für die ersten Kreisligen qualifiziert. Die C-Junioren werden voraussichtlich in der 3. Kreisliga spielen. Bei den E-Junioren werden die Mannschaften voraussichtlich in der 2., 3. und 5. Kreisliga spielen. Wobei die 5. Kreisliga aller Wahrscheinlichkeit nach aus dem jüngeren Jahrgang bestehen wird. Die F- und G-Junioren spielen wieder eine Freundschaftsrunde aus. Die D-2-Jugend wird in einem Feld mit 4 weiteren 7-er-Mannschaften die Rückrunde bestreiten. Sobald die Spielpläne bekannt sind werden sie an bekannter Stelle veröffentlicht.

Aber vorher werden wir noch den Kinderkarneval in der Westönner Schützenhalle am Rosenmontag feiern. Das Kinderprinzenpaar werden wir in Kürze offiziell vorstellen.

Leider können wir z.Zt. noch nicht sagen, ob auch wieder die beliebten Juniorensporttage in diesem Jahr stattfinden können. Hier müssen wir noch die Entscheidung der Stadt Werl abwarten, wann mit dem Umbau unseres Platzes begonnen wird. Vielleicht können wir den neuen Kunstrasen ja auch mit den Juniorensporttagen im Jahr 2004 einweihen?!

An dieser Stelle möchten wir uns einmal von Seiten des Jugendvorstandes bei allen Gönnern und Sponsoren der Fußballjugend ganz herzlich bedanken.

Abschliessend noch was Aktuelles von der U13-1

Leichtes Spiel hatte die U13/1 am Wochenende bei der Vorrunde des Keishallenpokals in Körbecke. In der Ballspielhalle versammelten sich morgens die sechs Teilnehmer um die Vorrunde auszuspielen. Helmut Ufermann und Jörg Schneider hatten aus den Spielplänen schon vorher ihre Schlüsse gezogen und ein großes Wechselkontingent auf der Bank Platz nehmen lassen, um verschiedene Spielzüge und Zusammenstellungen probieren zu können.

Dies gelang nicht immer da die Gegner teilweise überrannt wurden oder mit noch nicht so erfahrenen Spielern antraten. Da wollte dann nachher doch jeder "mal ein Tor schießen", was dem Lernprozess, Taktik und Spielaufbau nicht gerade förderlich war. So gelangte die Mannschaft, die immerhin 6 DFB-Auswahlspieler stellt, ohne Mühe in die erste Zwischenrunde, die am Sonntag den 18.01.2004 in Bremen angepfiffen wird. Erst dort wird sich zeigen, ob die Jungs gegen Wickede und Co bestehen können.

Frank Becker / Jörg Schneider / Manfred Zeppenfeld