Jugendversammlung der RWW-Fußballer
Zurück
Foto aus dem Werler Anzeiger
Pünktlich um 18:00 Uhr eröffnete der amtierende Jugendobmann, Rainer Wiemer, die jährliche Jugendversammlung.
Er begrüßte den Vorsitzenden des Gesamtvereins Rot Weiß Westönnen, Franz Stemper, und den Vorsitzenden der Fußball- und Breitensportabteilung, Klaus Hausmann. In einem Rückblick auf das Kalenderjahr 2002 konnte Wiemer auf etliche sportliche Erfolge der E-1-Junioren (Kreishallenpokalsieger, Kreispokalsieger), die Meisterschaft der C-Junioren in der 2. Kreisklasse, den Kreispokalsieg der D-Junioren im Herbst des Jahres 2002 hinweisen.

Auch die außersportlichen Veranstaltungen wurden erwähnt. Der Kinderkarneval am Rosenmontag, die Jugendsporttage im Juni mit einem erstmals durchgeführten Street-Soccer-Turnier, eine Fahrt der kompletten E-Junioren samt Betreuer (immerhin 50 Personen) zum Bundesligaspiel in die Bayarena nach Leverkusen, der Weihnachtsmarkt in der Westönner Schützenhalle und abschließend die Hallenturniere in der Werler Dreifachsporthalle, wo die Organisatoren mit 32 Mannschaften 5 Turniere zu bewältigen hatten.

In einem Ausblick auf das Jahr 2003 konnte man feststellen, dass für die kommende Saison 11 oder 12 Mannschaften mit insgesamt rund 155 aktiven Spielern gemeldet werden können. Hierzu werden bereits jetzt wieder Vorbereitungen hinsichtlich der Trainer- und Betreuersuche getroffen.

Als wichtigster Tagesordnugnspunkt standen die Wahlen des Jugendvorstandes auf dem Programm. Als Wahlleiter fungierte Klaus Hausmann, der noch einmal das Wort ergriff und sich vor den Wahlen bei allen Jugendbetreuern und dem Jugendvorstand für die geleistete Arbeit bedankte. Vor allem bei dem scheidenden Jugendobmann Wiemer bedankte sich Hausmann für seinen unermüdlichen Einsatz.

Die Wahlen brachten folgende einstimmige Ergebnisse:
  • Jugendobmann Wolfgang Hennemann
  • stellv. Jugendobmann Jürgen Tomicek
  • Jugendgeschäftsführer Frank Becker
  • stellv. JG Michael Deitelhoff
  • Elternvertreter Dirk Rath
  • Elternvertreter Marita Eschmann
  • Jugendvertreter Niklas Riemenschneider
  • Jugendvertreter Sebastian Wanders


Unter dem Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" wurde den Jugendspielern noch die Möglichkeit eines Fortbildungslehrganges in der Sportschule Kaiserau vorgestellt. Hier sollen Jugendliche im Alter zwischen 16 und 20 Jahren die Qualifizierung erlangen, andere Kinder und Jugendliche im Alter bis zu den D-Junioren zu trainieren und zu betreuen. Die Kosten für diesen Lehrgang werden durch den Verein getragen. Der Lehrgang läuft über einen Zeitraum von 2 Wochen (1 Woche in den Osterferien, 1 Woche in den Herbstferien) mit anschließender Prüfung. Die noch freien Plätze in Kaiserau konnten innerhalb weniger Minuten durch die anwesenden Jugendspieler belegt werden. Gegen 19:30 Uhr fand die Versammlung mit einem neu gewählten Jugendvorstand ihr Ende.



Frank Becker / Manfred Zeppenfeld