Sensation lag in der Luft
Zurück


Westönner Auftritt beim Warsteiner Masters wurde zum Heimspiel



Zum Abschluss des Hallenmarathon's um den Warsteiner-Masters-Cup wurde die Westönner Erste 9. in der Abschlusswertung. Eine tolle Ausbeute wenn man von 130 teilnehmenden Mannschaften ausgeht.

Insgesamt ca. 80 Westönner hatten die Rot-Weißen Kicker nach Werl begleitet und sorgten mit Schal's und Fahnen für ein tolles Bild. Direkt im ersten Spiel ging es dann gegen den Vorjahressieger SG Oestinghausen. Als dann Friedrich nach ca. 3 Minuten tatsächlich für die Westönner Führung sorgte lag die erste Sensation des Turniers förmlich in der Luft.

Alle Angriffsbemühungen der Oestinghausener waren erfolglos bis zur Schlusssekunde. Holger Bosmans war es, der die Westönner Unterzahl zu diesem Zeitpunkt ausnutzte und den Ausgleich erzielte. Doch auch in der Verlängerung (mit Golden Goal) hatten die Westönner noch eine Riesenchance, konnten diese jedoch nicht nutzen, bevor einer der beiden Durucan-Brüder den entscheidenden Treffer für den Landesligisten schoss.

Im zweiten Spiel (Trostrunde) gelang dann ein verdienter und umjubelter 2:1 Sieg gegen den Bezirksligisten SC Lippetal, bevor man sich im dritten Spiel gegen den Landesligisten TuS Bad Westernkotten nach einer 2:5-Niederlage aus dem Turnier verabschiedete.

Den ganzen Tag wurden die Westönner übrigens von WDR begleitet, die lt. Videotextankündigungen vom Fußballwunder Rot-Weiß Westönnen berichten wollten. Naja, ein richtiges Wunder war es nicht, aber allemal eine tolle Leistung.

Manfred Zeppenfeld



Bildergalerie (Auf die Bilder klicken!)

Die Mannschaft vor der Abfahrt im Sportlerheim
Ein letztes Bierchen
Die jungen Fans mit Fahnen
Haben wir eine Chance?
Videotext: Fußballwunder RW Westönnen
Präsentation der Doppelhalter
Die Mannschaft....
...auf dem Weg zum Bus
Jetzt geht's los!
Interview mit Klaus Hausmann
Bombenstimmung im Bus
Autokorso nach Werl
Der Einpeitscher: Uwe Peuler
Rot Weißes Fahnenmeer
Anspannung
Anspannung
Macht sie alle, schießt sie aus der Halle
Humba, Humba, Tätärä
Los geht's
Jaaaa, 1:0 für Westönnen
Eyyy, Schieriii!
Immer auf dem Sprung
Mist, in der letzten Sekunde
Der WDR sucht die ersten Interviewpartner