Sammlung in Westönnen für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Zurück
Westönner Vereinsvertreter erzielten beachtliches Ergebnis
Vor vier Wochen machten sich nach Ausgabe der Sammellisten die ersten auf den Weg, inzwischen ist die Aktion abgeschlossen. Zwölf Vereine und Verbände sowie Ortsvorsteher Willi Sasse beteiligten sich und erzielten mit € 1095,65 ein beachtliches Ergebnis.

Letztgenannten Betrag konnte Brudermeister Friedel Grümme am Mittwoch dem Sozialamt der Stadt Werl überbringen, deren Mitarbeiterin B. Schmitt sich sehr erfreut über dieses gute Ergebnis zeigte.

Brudermeister Friedel Grümme

Der Westönner Bevölkerung wird daher auf diesem Wege noch mal ganz herzlich gedankt, denn die angesprochenen Familien zeigten sich durchweg sehr freundlich und spendenbereit.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. bedankt sich bei allen Sammlerinnen und Sammlern und ganz besonders bei allen Spendern, denn durch diese Aktionen war und ist es weiterhin möglich, über 190 Friedhöfe des zweiten Weltkrieges und 170 Anlagen aus dem Ersten Weltkrieg in Ost-, Mittel- und Südosteuropa wieder herzurichten bzw. neu anzulegen..

In der Obhut des Volksbundes befinden sich aktuell 667 Kriegsgräberstätten in 43 Staaten mit etwa 1,9 Mill. Kriegstoten, die es zu pflegen gilt.

Da sind die Westönner stolz, einen kleinen Beitrag zur Unterstützung dieser Aktion geleistet zu haben und vielleicht bei vielen erreicht zu haben, die Erinnerung und das Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt von damals und heute wach zu halten, damit nicht vergessen wird, wie kostbar und wichtig der Frieden ist.

Bericht: Friedel Grümme