Samstag Generalversammlung in Westönnen

Zurück
Gesamter Vorstand der Schützenbruderschaft steht zur Wahl- 
Neue Satzung wird vorgelegt
Die Schützenbruderschaft "St. Sebastianus" Westönnen veranstaltet am 26. Januar 2002 im kleinen Saal der Schützenhalle die diesjährige Jahresmitgliederversammlung.

Wie beim alljährlichen Schützenfest beginnt auch die Generalversammlung mit einem Gottesdienst, welcher um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Cäcilia durch den Präses der Bruderschaft, Herrn Pfarrer Spannenkrebs, gelesen wird. Es sollte eine Verpflichtung für alle Mitglieder sein, an diesem Gottesdienst, welcher für die Lebenden und Verstorbenen der Bruderschaft gelesen wird, teilzunehmen.

Wegen der Vielzahl der Tagesordnungspunkte muss die Generalversammlung dann pünktlich um 19.30 Uhr beginnen, wozu hiermit alle Schützenbrüder herzlich eingeladen werden.

Auch diesmal wird die Generalversammlung bestimmt so gut besucht sein wie im vergangenen Jahr.

Zunächst wird der Vorstand Rechenschaft über das zurückliegende Geschäftsjahr geben. Der Terminkalender war wieder gespickt mit Terminen, so dass man auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken kann. Höhepunkt war natürlich das Schützenfest mit hochsommerlichen Temperaturen an allen drei Festtagen. Man erinnert sich noch gern an das Vogelschießen, bei welchem Martin Wulf die Königswürde errang und sich Gaby Höbrink als Königin erkor.

Die Königsproklamation, die Ehrung des Präses anlässlich seines 40jährigen Priesterjubiläums sowie der Jubelkönigin und der vielen Schützenbrüder für 40- und 50-jährige Mitgliedschaft waren Höhepunkte des insgesamt guten, harmonischen und erfolgreichen Festes.

Die Jugendabteilung der Bruderschaft war auch wieder sehr aktiv. Somit wird Jungschützenmeister Christoph Zeppenfeld wieder einen Bericht der Jungschützen, Avantgarde und der BdSJ-Schülerschützen abgeben.

Zuvor wird um Aufmerksamkeit für den neuen Satzungsentwurf gebeten. So hat der Vorstand die aus dem Jahre 1970 bestehende Satzung überarbeitet und in vielen Punkten ergänzt und neu gefasst. Der Vorstand hofft, für dieses neue Werk die Zustimmung der Mitglieder zu bekommen.

Unter Punkt 10) stehen dann Neuwahlen an. Einige Vorstandsmitglieder haben ihren Austritt angekündigt, für welche es gilt, Ersatz zu finden.

Mit der Vorschau auf das Jahr 2002 und dem Punkt Verschiedenes auf der Tagesordnung wird die Versammlung enden.

Bericht: Friedel Grümme