JHV Rassegeflügelzuchtverein
Zurück

Eine neue Ära beginnt bei den Rassegeflügelzüchtern

Franz Josef Hillebrand gibt nach 21 jähriger Tätigkeit als 1. Vorsitzender sein Amt an Theo Keßler weiter.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung gab Franz Josef Hillebrand nach 21 jähriger Tätigkeit als 1. Vorsitzender des RGZV Werl und Umgebung e.V. sein Amt ab. Nach 21 Jahren meint Franz Josef Hillebrand sei es genug es müssten auch mal jüngere ans Ruder. Die Versammlung wählte einstimmig Zuchtfreund (Zfr.) Theo Keßler als seinen Nachfolger. Desweiteren standen der 2. Kassierer Zfr. Meinolf Radke und der 2. Beisitzer Zfr. Joachim Altner zur Wahl. Sie wurden in Ihren Ämtern bestätigt. Neu besetzt wurde hingegen die Position des Verlosungsleiters. Hier löste Zfr. Konrad Radke Zfr. Joachim Kahlweiß ab.

 

von Links: Elisabeth und Franz Josef Hillebrand, Theo Kessler

Die Verleihung von Urkunden für die errungenen Preise des letzten Jahres waren ebenfalls Tagesordnungspunkte beim Rassegeflügelzucht-verein. So erhielten Hans Gernhard und die Ehe-leute Mesche für den Landesverbands-Ehren-preis, Andreas Brinkmann, Theo Keßler und Heidrun Keßler für den Kreisverbands-Ehrenpreis und Simon Gwosch und die Geschw. Keßler für den Kreisverbands-Jugendehrenpreis eine Urkunde.

Als Vereinsmeister des Jahres 2000 erhielten Franz Josef Hillebrand eine Urkunde und Vivian Gernhard als Jugend-Vereinsmeister ebenfalls. Manfred Pabel wurde zum Ehrenmitglied des Rassegeflügelzuchtvereins ernannt. Für langjährige Verdienste und treuen Mitarbeit erhielten, vom Kreisverbandsvorsitzenden Theo Keßler, Zfr. Karl Heinz Grünzig und Zfr. Bernhard Möller die Silberne Ehrennadel des Landesverbandes. Zfr. Bernd Kleine die Silbern Bundesnadel und Zfr. Josef Rinsche die Goldene Bundesnadel. Einblick in die finanzielle Seite des Vereins gewährte zu Beginn der Versammlung Kassierer Friedhelm Meermann jun. 56 MitgliederInnen und 15 Jugendliche gehören dem Rassegeflügelzuchtverein an, bei zwei Neuaufnahmen im letzten Jahr.

Im Jahres Rückblick ließ Theo Keßler das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Hier erinnerte er unter anderem an den Arbeitseinsatz, der Stall-besichtigung beim Zuchtfreund Hillebrand, dem Vereinspokalschießen in Westönnen und an die eigene Ausstellung mit über 350 Tieren in der Westönner Schützenhalle. In diesem Jahr soll die Stallbesichtigung bei Harald Heß stattfinden, wobei der genaue Zeitpunkt noch festgelegt wird.
Erstmals in diesem Jahr ist der Ortsschau im November die Bezirksschau der Kingtauben angeschlossen. Man rechnet mit ca. 300 Tieren bei der Schau.

Der neue Vorstand

hinten v.l.n.r.: Konrad Radke, Wilhelm Bußmann,
Karl Heinz Grünzig und Friedhelm Meermann

vorn
v.l.n.r.: Meinolf Radke, Heidrun Keßler, Heinz Fitze, Hartmut Vieregge und Theo Keßler

 

Zurück nach oben